2. Newsletter

Studie über Barrierefreiheit

Die Analyse gibt einen Überblick über die aktuelle Situation der betrieblichen Eingliederung in den Partnerländern und sollte eine nützliche Unterstützung bei der Entwicklung entsprechender Ausbildungskurse sein.

Studie zur Barrierefreiheit Die Analyse gibt einen Überblick über die aktuelle Situation der betrieblichen Eingliederung in den Partnerländern und sollte eine nützliche Unterstützung bei der Entwicklung entsprechender Ausbildungskurse sein. Der Inhalt des Trainingskurses ist online mit der Europäischen Behindertenstrategie 2010-2020. Die Ziele der Strategie sind Zugänglichkeit, Partizipation, Gleichstellung, Beschäftigung, allgemeine und berufliche Bildung, Sozialschutz, Gesundheit, Außenmaßnahmen. Die Analyse ergab folgende Kursinhalte: Sensibilisierung für Behinderungen, Web-Zugänglichkeit, Gebärdensprache, Infrastrukturmaßnahmen zu Behinderungen, Menschen mit Lernbehinderungen und rechtliche Aspekte. Die Ergebnisse zeigen, dass mehr als die Hälfte der Befragten (51,56%) angibt, dass die Sensibilisierung das wichtigste Thema sein könnte, während die Gebärdensprache (30,4%) das am wenigsten wichtige Thema sein könnte.

Die Ergebnisse der Analyse zeigen, dass die Sensibilisierung das wichtigste Instrument für die Eingliederung am Arbeitsplatz ist.

Überblick der Module

Im Projekt WI4.0 werden die folgenden Module durchgeführt:

Sensibilisierung

Barrierefreiheit im Internet

Gebärdensprache

Infrastruktur

Arbeitsplatzinnovation und unterstützende Instrumente für Menschen mit Behinderungen

Lernschwierigkeiten

Rechtliche Aspekte

Meeting in Helsinki

Am 24. und 25. Mai 2018 fand ein Treffen an der Haaga- Helia University of Applied Sciences in Helsinki/ Finnland statt. An dieser Veranstaltung nahmen alle Partner teil, wo letzte Schritte für die Studie, der Zertifizierungsprozess und die vertieften Inhalte der Module diskutiert wurden.